Flugsport Berlin

Nächster Theoriekurs

Der nächste Theoriekurs beginnt am:

09.09.2017

Allgemeines

Bei einem Schnupperflug finden Sie heraus, was in Ihrem bisherigen Leben fehlte. Sie entdecken das Element Luft völlig neu. Abgehoben von den bisher gewohnten Verkehrsadern bewegen Sie sich völlig frei und genießen die schöne Aussicht. Völlig ungezwungen erlernen Sie nun bereits die ersten Handgriffe, die man braucht, um ein Flugzeug zu steuern. Anschließend können Sie den Beginn der Ausbildung kaum noch abwarten.

SchildergartenEndlich kann die Ausbildung beginnen, Sie haben die Voraussetzungen erfüllt. Nun erlernen Sie, wie man ein Flugzeugvor dem Flug durchcheckt, machen die ersten Rollübungen und lernen Geradeausfliegen. Es folgen die ersten Kurvenflüge sowie Kreis und 90°-Kurven. Nach diesen Lektionen werden Sie mit Grenzflugzuständen der Maschine vertraut gemacht.

Ab jetzt stehen die sogenannten Platzrunden auf der Tagesordnung. Sie trainieren also die Start- aund Landetechniken. Es schließen sich Ziellande- sowie Außenlandeübungen mit laufendem und stehendem Motor an. Inzwischen beherrschen Sie den Sprechfunk schon fast perfekt. In dieser Phase entscheidet der Lehrer, je nach Ihrem Ausbildungsstand, ob Sie Ihren ersten Alleinflug machen. Dabei gilt es drei Platzrunden zu fliegen, wobei der Lehrer über Funk anweist. Der nächste Schritt auf dem Weg zum Ultraleichtpiloten ist die Vorbereitung und Durchführung eines Überlandfluges. Dabei gilt es, sich im Medium Luft zurechtzufinden. Hierbei helfen die von Ihnen ausgewählten Auffanglinien (Flüsse, Bahnlinien). Schließlich gilt es nur noch das gelernte zu perfektionieren, um dem Prüfer zu imponieren.

Voraussetzungen

Keine Angst, Sie brauchen kein Genie zu sein um fliegen zu lernen. Die Kenntnisse aus dem normalen Schulunterricht bis 10. Klasse sind völlig ausreichend. Sollten Sie im Besitz einer Fahrerlaubnis sein, ist das schon ein ein gutes Zeichen. Deutlich schwieriger wird es nicht. Darüber hinaus sind noch folgende Dinge von Nöten. Sie brauchen:

  • ein Mindestalter von 16 Jahren bei Ausbildungsbeginn
  • ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis der Klasse "LAPL" (§ 16 LuftPersV)
  • eine beidseitige Fotokopie des Personalausweises
  • Sofortmaßnahmen am Unfallort oder Führerscheinkopie
  • drei Passbilder, die gleich aussehen: 1 für den DAeC, 1 fürs Flugbuch, 1 für die Flugschule
  • einen Ausbildungsvertrag mit der Flugschule

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung umfaßt insgesamt ca. 80 Unterrichtsstunden a 45 Minuten. Sie wird in einem Kompaktkurs (Zeitraum ca. 9 Tage) abgehalten, in dem sämtliche Inhalte vermittelt werden. Mit der Praxisausbildung kann auch schon vor dem Start der Theorieausbildung begonnen werden. Zu Beginn der theoretischen Ausbildung erhalten Sie von uns sämtliche, zum Bestehen der Prüfung notwendigen Unterrichtsmaterialien und Lehrbücher - natürlich kostenlos. Der Unterricht wird als Intensivkurs abgehalten und findet auf dem Flugplatz Fehrbellin statt. Spätestens vor den ersten Überlandflügen muss die Theorieausbildung abgeschlossen sein. Die theoretische Prüfung kann bereits absolviert werden, wenn 10 praktische Flugstunden geflogen wurden.